Patenschaften

Patenschaften

Im Rahmen unserer Arbeit mit den Schulen begegneten wir verschiedenen Einzelschicksalen, die uns berührt haben. Obgleich die Umstände teilweise nicht einfach sind, gibt es in Otjimbingwe Kinder, die hiervon völlig unbeirrt Höchstleistungen - sprich Bestnoten - erzielen. Wir verstehen die Unterstützung hoch begabter Kinder als eine gute Investition in das Land Namibia.

In enger Abstimmung mit den Direktoren der Primary und Secondary School Otjimbingwe war es uns insofern möglich, gerade bei diesen Kindern, die trotz eines schweren finanziellen oder familiären Hintergrund hoch motiviert sind, gezielte Hilfestellung und damit verbundene weitere Motivation zu geben.

Unabhängig von unserer grundsätzlichen Unterstützung der Schulen, haben wir uns insofern bemüht, persönliche Paten für diese hochbegabten Kinder zu finden. Diese Paten sollen zunächst in erster Linie eine Hilfestellung dadurch geben, dass sie das Schul- und Wohngeld wie auch die Examensgebühren übernehmen, damit diese Sorge entfält. Diese Kosten belaufen sich auf knapp 150,-- € pro Jahr.

Wir freuen uns sehr, dass wir hierfür Vereinsmitglieder wie auch Dritte gewinnen konnten. Noch viel mehr freut uns, dass sich - was nicht abzusehen war - ein inniger direkter Kontakt zwischen den Kindern und den Paten direkt entwickelt hat. Es wird viel telefoniert, geschrieben und demnächst auch besucht.

Der Verein ist hierbei insofern mehr und mehr in den Hintergrund getreten. Wir treffen die Kinder - wie auch Direktoren - zwar regelmäßig vor Ort und besprechen die ordnungsgemäße Ankunft wie auch Verwendung der Mittel. Der Austausch an sich findet aber aufgrund eigendynamischer Entwicklung zwischenzeitlich direkt statt. Unser Dank geht an dieser Stelle an die Paten, wie auch deren Schützlinge, die sich selbst unheimlich engagieren und das in sie gesetzte Engagement sehr zu schätzen wissen.

Für diejenigen, die sich ein Bild machen möchten oder selbst darüber nachdenken, eine Patenschaft zu übernehmen, haben wir nebenstehend einige dieser Kinder vorgestellt.

Es gibt noch einige weitere Kinder, die wir unterstützen. Diese zählen nicht zu den Hochbegabten, befinden sich jedoch in einer derart schwierigen finanziellen Situation, dass die Übernahme der Schul- und Landschulheimgebühren durch den Kulturverein die vielleicht einzige Möglichkeit für den Besuch einer Schule darstellt. Diesen Kindern sagt niemand zu Hause, dass es gut ist, wenn sie einen Schulabschluss machen, deshalb freut es uns, dass die Direktoren der beiden Schulen in Otjimbingwe hier die entsprechende Funktion übernehmen und mit hohem Eigenengagement für die Organisation sorgen. Auch diese Kinder treffen wir mehrmals im Jahr persönlich.